Elektroautos weiter auf der Überholspur




23.000 Elektroautos wurden in Deutschland im Oktober 2020 neu angemeldet

18. November 2020
Der deutsche Automobilmarkt war im Oktober 2020 rückläufig, das geht aus der Zahl der Neuanmeldungen des Kraftfahrt-Bundesamtes hervor. Ganz anders ist die Entwicklung bei Elektroautos und Hybridmodellen.

 

Mit knapp 275.000 Neuzulassungen im Oktober 2020 verzeichnete der deutsche Automarkt laut dem Kraftfahrt-Bundesamt einen Rückgang von 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Bei den Anmeldungen von Elektroautos ist die Situation jedoch eine völlig andere: Über 23.000 E-Autos wurden in diesem Monat neu angemeldet. Das entspricht einer Verfünffachung gegenüber Oktober 2019. Damit haben E-Autos einen Marktanteil von 8,4 Prozent am deutschen Automarkt. Hybrid-Modelle haben dagegen einen Anteil von 22,9 Prozent und mit 63.000 Neuanmeldungen eine Steigerung von 138 Prozent. Darunter waren 25.000 Plug-in-Hybrid-Modelle, die sich damit sogar um über 250 Prozent steigern konnten.

Drei neue E-Modelle feierten im Oktober 2020 ihre Premiere auf Deutschlands Straßen. 72 Zulassungen gab es für den Elektro-Tiguan ID.4 von VW. Vom Kleinwagen Renault Twingo Electric gingen erstmals zehn Fahrzeuge über die Ladentheke. Renault machte hier keine weiteren Angaben, da das Model noch nicht für den offiziellen Verkauf zugelassen ist, dürfte es sich um Vorserienmodelle handeln. Mercedes konnte die gleiche Zahl des neuen EQA verkaufen, allerdings handelt es sich auch hier um Vorserienmodelle. überraschend wenig Neuzulassungen verzeichnete allerdings das US-Unternehmen Tesla mit seinem Model 3. Waren es im September 2020 noch 2.800, schaffte Tesla im Oktober nur noch 171 Neuzulassungen.  




Mehr zum Thema


Leider verwendest du einen inkompatiblen Browser

Wir nutzen auf unserer Seite Features, die dein Browser leider nicht unterstützt.

Wie wär's mit einem Update auf einen modernen Browser?