Persönliche Beratung? 0800-50-500-15 (Mo- Fr 9-18h)

THG-Quote belohnt Halter von Elektroautos




250 Euro* Bonus pro Jahr dank THG-Quote

22. November 2021

Halter rein elektrisch betriebener Autos können ihren Kauf noch einmal vergolden: Ab Januar 2022 können sie über mehrere Jahre ihre CO2-Einsparungen gegen Bares Geld verkaufen. Wer sich für den CO2-Bonus von e-mobilio entscheidet, sichert sich bis zu 250 Euro* im ersten Jahr, in den Folge­jahren voraus­sichtlich noch mehr. Möglich wird das durch die gesetzlich fest­geschriebene Treib­haus­gas­minderungs­quote (THG-Quote).

Die THG-Quote ist in erster Linie ein Instrument für den Klima­schutz, denn der Verkehrs­sektor ist einer der größten Verursacher von CO2-Emissionen. 146 Mio. Tonnen Verbrauch lautete die Bilanz 2020 in Deutschland. Um die Ziel­vorgabe von gerade einmal noch 85 Mio. Tonnen im Jahr 2030 zu erreichen, hat sich die Politik verschiedene Anreize einfallen lassen. So profitiert der Käufer eines Elektro­autos nicht nur u. a. von der Kaufprämie, sondern als Besitzer eines rein elektrisch betriebenen Autos auch von der Treibhaus­gasminderungs­quote (THG-Quote). Sie ermöglicht, dass sich Halter eines Elektro-Fahrzeugs über e-mobilio beim Umwelt­bundesamt registrieren und zerti­fizieren lassen, um CO2-Einsparungen zu verkaufen.

Das Zertifikat wiederum ist für quoten­pflichtige Unternehmen bares Geld wert. Denn seit 2015 werden unter anderem Mineral­öl­hersteller in Deutschland durch die THG-Quote verpflichtet, den CO2-Ausstoß ihrer Kraft­stoffe zu redu­zieren und nur noch eine bestimmte Menge zu verur­sachen. Aktuell liegt diese Quote bei sechs Prozent, sie soll aber bis 2030 auf 25 Prozent steigen. Verstößt ein Mineral­ölkonzern gegen diese Vorgaben werden Strafzahlungen fällig. Diese Strafe können Unternehmen vermeiden, indem sie Bio­diesel und Bio­ethanol verkaufen, eigene Lades­äulen an ihren Tank­stellen aufbauen, Ökostrom anbieten oder THG-Quoten von Dritten einkaufen. Die THG-Quote gibt es im Gegen­satz zur Kauf­prämie nicht für Plug-in-Hybride, sondern nur für reine Elektro­autos.


Der CO2 Bonus von e-mobilio

Für unsere Kunden geht es nicht einfacher: ab Januar 2022 einmalig für den CO2 Bonus registrieren, Fahr­zeug­schein hochladen und nach kurzer Über­prüfung und Bestätigung durch das Umwelt­bundesamt die Aus­zahlung erhalten! Die THG-Quote kann übrigens nicht nur von Privat­haltern genutzt werden, sondern auch von Gewerbekunden und Fuhrpark-Managern. Mehr dazu demnächst unter co2.auto.

*) Der CO2 Bonus kann leicht variieren, da dieser vom schwankenden Markt­preis abhängt.





Auch interessant


Leider verwendest du einen inkompatiblen Browser

Wir nutzen auf unserer Seite Features, die dein Browser leider nicht unterstützt.

Wie wär's mit einem Update auf einen modernen Browser?