Bundesregierung erlaubt Doppelförderung beim Elektroauto-Kauf




Kein Kumulationsverbot verschiedener Förderungen mehr

11. November 2020
Bis dato konnten Käufer von E-Autos nur eine einzelne Förderung in Anspruch nehmen. Die Bundesregierung will dies in den nächsten Wochen ändern und beim Kauf eines Elektroautos die gleichzeitige Inanspruchnahme verschiedener Förderungen erlauben.

 

Bis zu 9.000 Euro Kaufprämie für ein E-Auto und bis zu 6.750 Euro beim Kauf eines Plug-in-Hybrid-Modells können Käufer von Elektroautos bekommen. Diese Förderung des Bundes war bisher nicht mit anderen Förderprogrammen der Bundesländer, des Bundes oder der Kommunen kombinierbar. Dies soll sich laut einem Bericht des "Handelsblatt" schon in den nächsten Wochen ändern, damit Käufer auf verschiedene Töpfe zurückgreifen können.

Das sogenannte "Kumulationsverbot", das bisher im Konjunkturpaket verankert war, soll in Kürze abgeschafft werden, bestätigte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums auf Anfrage des "Handelsblatt". Genaue Zahlen, wie viele Käufer eines E-Autos nicht die erhofften Fördersätze bekommen hatten, nannte das "Handelsblatt" nicht, sie sollen aber dem Vernehmen nach im niedrigen fünfstelligen Bereich liegen. Kombinierbar seien beispielsweise Förderungen des Umweltamtes wie "Erneuerbar Mobil", "Sofortprogramm Saubere Luft" oder "Sozial & Mobil".

Welche Förderprogramme für den einzelnen E-Auto-Käufer grundsätzlich infrage kommen und miteinander kombinierbar sind, lässt sich mithilfe einer professionellen Fördermittelberatung ermitteln. e-mobilio bietet in der E-Auto-Kaufberatung daher einen Förderservice an. Dieser beinhaltet neben der Beantragung des BAFA Umweltbonus auch eine individuelle Prüfung, ob vom Käufer noch weitere Förderprogramme auf regionaler und Landesebene in Anspruch genommen werden können (z. B. zur Ladestation).




Mehr zum Thema


Leider verwendest du einen inkompatiblen Browser

Wir nutzen auf unserer Seite Features, die dein Browser leider nicht unterstützt.

Wie wär's mit einem Update auf einen modernen Browser?