Persönliche Beratung? 0800-50-500-15 (Mo- Fr 9-18h)

Verkaufsstart des Schnellladers E.ON Drive Booster




E.ON und VW bringen Schnelllade­säule mit Speicher-Batterie auf den Markt

23. September 2021

Der Energie­konzern E.ON und der Automobil­hersteller Volkswagen haben diesen Monat in Essen den ersten E.ON Drive Booster in Betrieb genommen. Mit der flexiblen Schnelllade­säule können problemlos zwei E-Autos parallel mit je 150 kW laden. Der batterie-gestützte Schnelllader ist ab sofort in Deutschland bestellbar.

Die Schnelllade­säule E.ON Drive Booster ist das Ergebnis einer Kooperation von E.ON und VW. Diese kommt gänzlich ohne Tiefbau oder Anpassung des Netz­anschlusses aus und kann vollkommen unabhängig vom Stromnetz genutzt werden. Lediglich ein Zugang zum Nieder­spannungs­netz ist erforderlich. Die Installation der Ladesäule funktioniert nach dem Plug & Play Prinzip. Bereits 2017 hatte VW vergleichbare Ladesäulen auf der IAA in Frankfurt vorgestellt. Was damals noch Theorie war, ist nun in der Praxis angekommen. Volkswagen und E.ON haben diesen Monat in Essen den ersten E.ON Drive Booster offiziell in Betrieb genommen.

Mit der neuen Technik könne der Ausbau eines dichten Netzes aus öffentlichen Schnelllade­stationen schneller Realität werden, so das Statement von VW. Anstatt den Strom direkt aus dem Stromnetz zu beziehen, verfügt der Drive Booster über einen integrierten Batterie­speicher. So seien ein normaler Strom­anschluss, wie ihn etwa jeder Supermarkt besitzt, und die interne Batterie ausreichend, um parallel zwei E-Autos aufzuladen und so in nur 15 Minuten Strom für rund 200 Kilometer Reichweite zu "tanken". "Wir nehmen den Ausbau der Lade­infrastruktur selbst in die Hand und wollen bis 2025 mit starken Partnern die Anzahl an Schnellladern in Europa verfünffachen", so Thomas Schmall, Chef des konzern­eigenen Zulieferers Volkswagen Group Components.

Auch eine bestehende Ladesäule kann zum Booster aufgerüstet werden und ermöglicht dadurch die schnelle und kosten­günstige Erschließung neuer Standorte. Zudem entfällt der aufwändige Umbau der Infrastruktur sowie komplizierte Tiefbau­arbeiten. Auch die einfache Installation des E.ON Drive Booster spricht für sich: Hinstellen, anschließen, online konfigurieren – ein wichtiger Schritt für den Ausbau des Schnelllade­netzes in Deutschland.

© Volkswagen AG





Auch interessant


Leider verwendest du einen inkompatiblen Browser

Wir nutzen auf unserer Seite Features, die dein Browser leider nicht unterstützt.

Wie wär's mit einem Update auf einen modernen Browser?